Stuhlen installation of the series: stuhlen (selection); toilet bowl, wood, woodcolour  © 2014      Prev I Next 1/2 In einigen Sprachen hat das Wort „Stuhl“ eine Doppeldeutigkeit. Einerseits ist damit das Sitzmöbel, andererseits die Umschreibung von Kot/Scheiße/Exkrement gemeint. Für die Verben scheißen (ordinär) oder exkrementieren (med.) gibt es ebenso eine umschreibende Alternative: stuhlen. Allerdings wird es kaum im Alltag verwendet. Dafür werden verschiedenste Euphemismen gebraucht.  Diese Ausgrenzung aus dem Sprachraum verdeutlicht, dass dieses Thema tabuisiert ist. Das schambesetzte Thema bewirkt einen humorvollen Zugang und erleichtert somit die Auseinandersetzung, um dies in den Diskurs zu bringen. Es ist nicht bloß ein Bedürfnis, sondern ein Recht, welches durch Gesellschaften verpönt und aus dem Sprachlichen ausgegrenzt wird. Die Zielsetzung kann eine Bewusstseinsbildung für die damit zusammenhängenden Problematiken sein. Laut UNICEF sowie der WHO fehlen in Entwicklungsländern Toiletten für 2,5 Milliarden Menschen. Die World Toilet Organisation* setzt sich dafür ein, dass jeder Mensch Zugang zu einer hygienischen und zweckmäßigen Toiletten bekommt. Sie sind der Ansicht, dass dies ein grundsätzliches Menschenrecht ist. *  http://worldtoilet.org/ Manuela Picallo Gil home news Heu im Stecknadelhaufen faded out That´s all. stuhlen Schwarz auf Weiß... Exlibris Happy Holiday Uk-Serie bio about contact